Pflege und Betreuung

Einführung Palliative Care in der Altenpflege

2226092

in Video-Präsenz

Palliative Care ist seit dem Hospiz- und Palliativgesetz 2015 als fester Bestandteil der Gesundheitsversorgung vorgesehen. Dies bedeutet, palliative Begleitung und Beratung in die Strukturen der Altenhilfe zu integrieren. Das heißt aber auch, Mitarbeitende in der Assistenz und Pflege so zu qualifizieren, dass sie die Bewohner*innen auch an deren Lebensende sachkundig, sicher und zugewandt begleiten können.

Ein Pflegeheim ist kein stationäres Hospiz und auch keine Palliativstation. Palliative Care ist aber auch kein Gebäude, Palliative Care ist die Handlungsmethode, die das Hospiz-Konzept umsetzt, unabhängig vom Ort und kulturellen und sozialen Zusammenhängen.

Die Teilnehmer*innen sind eingeladen, ihre Erfahrungen und Fragen aus der Praxis mitzubringen.

  • vorausschauend planen und eine ruhige, professionelle Begleitung gewährleisten
  • körperliche Beschwerden erkennen und lindern
  • psychischen, sozialen und spirituellen Bedürfnissen der Bewohner*innen gerecht werden
  • durch individuell passende Unterstützung für Entlastung und Sicherheit sorgen
  • Unterstützungsangebote bei ethischen Fragen
  • Rituale / Abschiedskultur
  • palliative Fallarbeit / kollegiale Beratung