Kinder- und Jugendhilfe

Bedürfnisorientierte Gestaltung der Mittagszeit in Kindertageseinrichtungen

2127067

„Lassen Sie mein Kind heute Mittag bitte auf, sonst krieg' ich es heute Abend nicht beizeiten ins Bett", sagt die Mutter zur Pädagogin. „Lassen Sie Ihr Kind doch bitte morgens ausschlafen, sonst kann ich es bis zum Mittagessen gar nicht wach halten", sagt die Erzieherin zur Mutter. Was hier angedeutet werden soll, sind die sehr unterschiedlichen Interessenlagen von Elternhaus und Tagesbetreuung im Hinblick auf die Gestaltung der Mittagssituation. Und die Kinder? Obwohl Schlaf eines der menschlichen Grundbedürfnisse ist, wird viel zu selten das Schlafbedürfnis des einzelnen Kindes als Planungsgrundlage in Betracht gezogen. Geht das überhaupt? Und wenn ja, wie?

  • Grundbedürfnis Schlaf: wie funktioniert das?
  • Wie viel Schlaf ist nötig?
  • Voneinander wissen – miteinander reden
  • Wer hat welche Interessen an der Gestaltung der Mittagszeit?
  • Kinderstimmen zum Mittagschlaf
  • Tagesorganisation und bedürfnisgerechte Gestaltung der Mittagszeit