Gegenwärtig finden im Bildungswerk zwar keine Präsenz-Seminare statt, aber Sie finden unter Online-Seminare ein stetig wachsendes Angebot.

Pflege und Betreuung

Verantwortungsvolle Hauswirtschaft

2126168

Nachhaltigkeit in der Gemeinschaftsverpflegung

„Bio“ hat sein Latzhosenträger-Image endgültig abgelegt.

Das Thema Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung ist nicht nur ein kurzlebiger Modetrend, sondern in vielen Einrichtungen der Gemeinschaftsgastronomie ein ernstzunehmendes Thema und Bestandteil des Unternehmensleitbild geworden.

Dabei entwickeln die Verantwortlichen der Gemeinschaftsverpflegung über die Auseinandersetzung mit der Küche der Zukunft einen echten Wettbewerbsvorteil.

Welche Überlegungen müssen durchgeführt werden, um in den gastronomischen Abteilungen einer Einrichtung den Ansprüchen einer nachhaltigen Verpflegungsleistung gerecht zu werden?

  • Was verstehen wir unter einer nachhaltigen Küche?

    Begriffsbestimmungen zum Einstieg. Wie definieren wir Nachhaltigkeit in der Gemeinschaftsverpflegung und was gehört dazu?

  • Kochen und Wirtschaften aus neuer Sicht – Welche Technik kann uns unterstützen?

    Produktionssysteme und Gerätetechnik im Vergleich. Neben dem Energieeinsatz und der Umweltbelastung werden auch die Anschaffungs- und Betriebskosten sowie die Bedienfreundlichkeit von Küchengeräten beleuchtet.

  • Der klimafreundliche Speiseplan:

    Die Zusammenhänge zwischen unserem Speiseplan und dem Klimaschutz werden aufgedeckt, ein exemplarischer Speiseplan wird erarbeitet.

  • Der ökologische Fußabdruck:

    Dieser Begriff aus dem Thema Küche der Zukunft wird erklärt. Dabei werden die unterschiedlichen Aspekte des ökologischen Fußabdrucks aufgezeigt und verschiedene Länder in Vergleich gesetzt.

  • Kleine Verhaltensregeln mit großer Wirkung:

    Aus der Praxis für die Praxis. Im Austausch miteinander werden Vorgehensweisen gesammelt, wie auch kleine Verhaltensweisen zu einer Verbesserung der Nachhaltigkeit, teilweise verbunden mit einer Kostenreduzierung gelingen können.