Wichtiger Hinweis zur aktuellen Coronavirus-Entwicklung
Das Bildungswerk nimmt den Seminarbetrieb ab dem 29.06.2020 in eingeschränkter Form wieder auf! Neben ausgewählten Präsenz-Veranstaltungen bieten wir weiterhin online-Seminare an!

Pflege und Betreuung

Motogeragogik - Vertiefungskurs

26059

Das psychomotorische Traumpaar Bewegung und Begegnung

Das Herz der Psychomotorik ist die Begegnung. Nicht so sehr, was wir machen, welche Materialien wir verwenden, welche Musik gespielt wird, sondern wie wir es machen, macht den Kern psychomotorischen Arbeitens aus. Insbesondere bei Menschen mit kognitiven Einschränkungen, die die vertraute Ebene verbaler Kommunikation nicht mehr so nutzen können, besteht die Möglichkeit und die Erfordernis, primär sinnliche und leibliche Wege zu finden. Im Mittelpunkt dieses Vertiefungsseminars steht die Arbeit an der eigenen Haltung, den Möglichkeiten, Beziehung aufzubauen und bewegte Begegnungen zu gestalten. Das Besondere des Seminars: die enge Verknüpfung mit dem aktuellen Expertenstandard "Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz" (DNQP 2018), der die Qualität der Beziehung in den Vordergrund rückt: Menschen mit Demenz brauchen das Gefühl gehört, verstanden und angenommen zu werden. Genau das leistet die Psychomotorik: Beziehung beinhaltet nicht mehr nur die kommunikative, sondern die emotionale, taktile oder sensorische Ebene und darüber hinaus auch die leibliche Präsenz der Betreuungsperson.

Berührungsqualitäten spielen in der Beziehungsgestaltung bei Menschen mit Demenz eine hervorragende Bedeutung. Die Teilnehmenden setzen sich mit person-zentrierten Berührungen auseinander und sensibilisieren sich für „greifbare“ Beziehungsangebote zur Stressreduktion. Elementare objektorientierte Interaktionen und damit verbundene Tätigkeiten sind Anlässe für Kontakt und Begegnung und haben eine die Psyche stabilisierende Funktion. Das Seminar vermittelt den Teilnehmenden Maßnahmen zum Beziehungsaufbau mit Schwerpunkt der Wahrnehmungsförderung, Wertschätzung und Zuwendung gemäß den Strukturkriterien des Expertenstandards DNQP.

Teilnehmende lernen das „Beziehungsmedikament B3“- Beachtung, Berührung, Bindung- kennen mit den Inhalten:

  • Objektorientierte Interaktion
  • Prä-therapeutische Kontaktreflexionen
  • Primäre Leibbewegungen
  • Sinnverstehende Psychomotorik