Teilhabe

Umgang mit Gewalt und Aggression

19613

Aggressive oder gewalttätige Verhaltensweisen sind kein Phänomen, welches ausschließlich auf den Straßen zu beobachten ist. Längst haben diese auch Einzug in sozialen Einrichtungen gehalten. So erleben Mitarbeiter aus Betreuungsberufen eine Zunahme der Gewaltbereitschaft und erfahren verschiedene Formen der Aggression im unterschiedlichen Ausmaß.

Ihnen gemein ist die Tatsache, dass Ressourcen in Form von Zeit und Arbeitsleistung gebunden werden. Betriebe sehen sich daher zunehmend vor die Aufgabe gestellt, präventive Maßnahmen zur Vermeidung, zumindest zur Reduzierung aggressiver Verhaltensweisen zu ergreifen, um betreute Personen und Mitarbeiter, somit den Betrieb, vor Schaden zu bewahren.

Die Basisschulung im Umgang mit Aggression und Gewalttätigkeit soll Sie dabei unterstützen. In dieser Fortbildung werden Handlungsmöglichkeiten der Gewaltprävention vorgestellt, welche das Ziel der Reduzierung aggressiver Verhaltensweisen verfolgen. Zudem werden interventive Methoden vorgestellt und eingeübt, welche einem Mitarbeiter im Falle eines physischen Übergriffs mehr Sicherheit bieten sollen, wobei stets der rechtliche Rahmen berücksichtigt wird.