Kinder- und Jugendhilfe

Inklusives Handeln und inklusive Haltung in der Schulbegleitung / Integrationsassistenz

19529

Integrationsfachkräfte, Teilhabeassistenz oder Schulbegleitung - für die Tätigkeit gibt es viele Begriffe, die das Handlungsfeld im Rahmen der Eingliederungshilfe umschreiben. Doch was genau dahintersteckt, was eine Schulbegleitung darf und wer welche Kompetenzen hat, ist zum Teil undurchsichtig und häufig sehr unterschiedlich gestaltet. Zudem ist nicht immer allen Fachkräften und Quereinsteiger/-innen klar, worin der Unterschied zu Integration und Inklusion besteht und wie stark sich das Handeln an Fragen von Haltung und Einstellung festmacht. Wichtige und entscheidende Auseinandersetzungen mit Fragen zur Zusammenarbeit mit Familien und dem Team finden oft nur wenig Zeit. Dieser Basiskurs möchte Grundlagenwissen vermitteln, um im Dickicht von Schule, Jugend-/Sozialamt und Eltern sicher und handlungsfähig auftreten zu können. Neben der theoretischen Wissensvermittlung soll vor allem der Bezug zur Praxis im Mittelpunkt stehen.

Modul 1

Einstieg Inklusion
16.04.2019 - 17.04.2019

  • Selbstreflexion der beruflichen Rolle im Umfeld Schule
  • Entwicklung von Kindern: Phasen der kindlichen Entwicklung
  • Rechtliche Rahmenbedingungen der Eingliederungshilfe - was verbirgt sich hinter den Paragrafen?
  • Von der Theorie in die Praxis - wie arbeite ich mit den Kindern? Verhaltenstherapeutische Grundlagen
  • Behinderungsarten und Krankheitsbilder

Modul 2

01.07.2019 - 02.07.2019

  • Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Eltern, Schule, Träger, Jugend- und Sozialamt
  • sicher in der Krise (Gesprächsführung)
  • Handlungsfeld der Schulbegleitung - was darf gemacht werden? Wo sind Grenzen?