Rettungsdienst und Katastrophenschutz

"Wer schreibt, der bleibt"

19728

Steigerung der Protokollqualität in der Notfallrettung

Auch wenn ein Notfallprotokoll heute bereits zum Standard der Notfallversorgung gehört, so ist die Ausfüllqualität aufgrund der vielfachen Verpflichtungen zur Dokumentation oft unbefriedigend. Allerdings liegen bei rechtlichen Auseinandersetzungen meist längere Zeiträume zwischen dem Einsatz und dem Nachweis einer korrekten Versorgung. Da der Notfallsanitäter aufgrund seines erweiterten Handlungsspektrums auch in deutlich höherem Maße haftbar ist, wird das Notfallprotokoll zukünftig von noch größerer Bedeutung sein. Hier hilft nur ein mit hoher Präzision geführtes Protokoll.

Dieses Seminar liefert Einblicke in die Rechtssituation, Ansätze zur Steigerung der Dokumentationsqualität, Überwachungsverfahren und leitlinienbasierte Protokollgrundsätze.

Weiteres Seminarthema ist das Problemfeld der Transport- und Versorgungsverweigerung. An realen Fällen sollen Transportverweigerungen hinterfragt und bewertet werden.

  • Patientenrechte, Rechtssituation
  • Situationsbeschreibungen
  • Qualitätslevel definieren
  • Beispielfälle analysieren
  • Anforderungen der ISO 9001:2015
  • Versorgungsstandards und Verknüpfungsbedingungen – Formen unsicherer Handlung
  • Verweigerungen