Teilhabe

Sozialpsychiatrische Zusatzausbildung

19600

- Grundkurs -

Die Sozialpsychiatrische Zusatzausbildung richtet sich an Mitarbeiter/innen psychiatrischer Arbeitsfelder, die berufsbegleitend neuere Entwicklungen ihres Fachgebiets kennenlernen, vorhandene Kenntnisse vertiefen und ihre Handlungsstrategien praxisorientiert erweitern wollen. Dabei dient die Weiterbildung sowohl dem Erwerb von Spezialwissen als auch der Vertiefung der Kenntnisse über psychiatrische Krankheiten und Behandlungsmöglichkeiten. Vorgestellt werden unterschiedliche Theorie- und Therapieansätze sowie ihre praktische Anwendbarkeit in psychiatrischen Kontexten.

  • Grundlagen der Krankheitslehre, medizinisches vs. psychologisches vs. systemisches Grundverständnis psychischer Erkrankungen
  • Grundlagen der Verhaltensbeobachtung – „naives" Wissen vs. wissenschaftliche Verhaltenstheorien
  • Darstellung und Erarbeitung von vier unterschiedlichen Grundverständnissen psychischer Erkrankung
  • Konfrontation mit realen psychiatrischen Erlebnissituationen
  • Erhebung des unterschiedlichen Wahrnehmungs- und Kenntnisstands der Teilnehmer
  • Frühwarnsymptome einer psychischen Erkrankung
  • Verschiedene Erklärungsmodelle für psychotische Dekompensation
  • Grenzen psychosozialer Handlungsmöglichkeiten bei psychotischer Dekompensation
  • Akutbehandlung
  • Psychopharmaka
  • Chronische psychische Erkrankung und deren Erklärungsansätze

Modul 1:

25.03.2019 - 27.03.2019

Modul 2:

20.05.2019 - 22.05.2019

Modul 3:

03.07.2019 - 05.07.2019

Modul 4:

18.09.2019 - 20.09.2019

Modul 5:

11.12.2019 - 14.12.2019

Organisation:

Der Grundkurs der Sozialpsychiatrischen Zusatzausbildung stellt zunächst eine eigenständige Qualifizierungsmaßnahme dar und kann mit einem Zertifikat abgeschlossen werden. Für die Erlangung des Zertifikats ist die Ableistung einer mündlichen Prüfung, neben der regelmäßigen Teilnahme, Voraussetzung (ohne Prüfung erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung). Nach erfolgreicher Qualifizierung (nachgewiesen durch das Zertifikat) ist die Teilnahme an dem weiterführenden, insgesamt 26 Unterrichtstage umfassenden "Aufbaukurs" möglich.

Dieser Grundkurs wird berufsbegleitend durchgeführt und hat einen Gesamtumfang von 16 Tagen (128 Unterrichtsstunden).

Zulassungsvoraussetzungen:

zweijährige Berufspraxis in gemeindepsychiatrischen Diensten und Einrichtungen