Kinder- und Jugendhilfe

liken, posten, sharen – Social Media Nutzung

19504

von Jugendlichen und die Verantwortung der Pädagogik

Die Generation der jugendlichen Smartphone-Nutzer/innen und ist immer online und im Kontakt mit der eigenen Community, mit Freunden, sogenannten Freunden und Followern. Über social-media Plattformen wie Instagram und Snapchat werden Fotos und Stories aus dem Alltag getauscht und eine digitale Identität erschaffen, deren Wahrnehmung durch die digitale Community entscheidend ist für die Selbstwahrnehmung. Youtuber sind die neuen Vorbilder und prägen die Wertehaltung dieser Generation. WhatsApp ist für die Kommunikation mit realen Freunden unersetzbar und Multi-Player Online-Games wie Clash Royal oder Fortnite nehmen viel Zeit und Raum ein. In diesem Seminar werden unterschiedliche Plattformen vorgestellt und selbst ausprobiert. Ziel ist es dabei einerseits, die Faszination dieser unterschiedlichen Angebote auf Jugendliche nachvollziehbar zu machen. Darüber hinaus geht es darum, die Aufgaben, die sich aus dem digitalen Alltag von Jugendlichen ergeben, für pädagogische Fachkräfte zu definieren und zu konkretisieren. Es werden Risiken und Gefahren diskutiert und umsetzbare medienpädagogische Ansätze für die alltägliche Praxis in der Arbeit mit Jugendlichen entwickelt.

  • Die Generation Smartphone – Fakten zur Mediennutzung
  • Besonders beliebte Plattformen, Apps und Spiele
  • Selbsterfahrungsforum
  • Chancen und Risiken digitaler Kommunikations- und Unterhaltungsangebote
  • Aufgaben für Pädagoginnen und Pädagogen
  • Entwicklung praxistauglicher medienpädagogischer Konzepte