Pflege und Betreuung

Alles, was recht ist!

19489

Recht in der ambulanten Pflege

Thematisch bietet dieser Fachtag einen breiten Streifzug durch alle aktuellen Rechtsfragen des Leistungsrechts der Pflege- und Krankenversicherung - aktuell mit allen im September 2019 offenen Fragen.

Die Widerspruchswelle wegen der Pflegegrade rollt! Insbesondere psychiatrische Defizite sind in der Begutachtung problematisch. Außerdem ist die Begutachtungsrichtlinie bei den Beschreibungen der einzelnen Kriterien in sich widersprüchlich, so dass die „starre“ Anwendung zu nicht gewollten Ergebnissen führt.

Im Bereich der Krankenkassen nehmen die (Teil-)Ablehnungen und Befristungen nicht ab. Das zwingt Pflegedienste in die Rolle des „Anwalts der Versicherten“ - die die Versicherten über ihre Rechte aufklären, und gleichzeitig darauf achten müssen, auch als Pflegedienste zu ihrem Recht kommen. Hinzu kommen die Diskussionen um die sog. einfache Behandlungspflege, insbesondere in Wohngemeinschaften.

Inhalte:

  • SGB V: Krankenversicherung
    • § 37 Abs. 1a SGB V: eine gute Leistung und viele Tücken
    • § 37 Abs. 2 SGB V: Welche neuen Argumente haben die Krankenkassen zur Befristung - Strukturiertes Verordnungsmanagement
    • Einfache Behandlungspflege
    • Satzungsleistungen zur Einschränkung der Pflegedienste?
  • SGB XI: Pflegeversicherung
    • Erfahrungen aus den ersten Widersprüchen
    • Die Preisobergrenze der Entlastungsleistung: Fluch oder Segen
    • Personalvergütung als Anker jeder Vergütungsverhandlung
    • Wagnis- und Gewinnzuschlag
    