Rettungsdienst und Katastrophenschutz

Die strukturierte Einsatznachbesprechung

18728

Ein wichtiges Kontroll- und Feedbackinstrument im Rettungsdienst ist die Einsatznachbesprechung, die als Abschluss eines Einsatzes ihren festen Platz im Rettungsdienstalltag haben sollte. Sie dient dazu, bestehende Abläufe zu überprüfen, die Zusammenarbeit im Team zu optimieren, Risiken zu erkennen und (potenzielle) Fehlerquellen zu beseitigen. Besonders bei der Anleitung von Praktikanten oder der Einarbeitung neuer Mitarbeiter ist eine Nachbesprechung von Einsätzen zwingend erforderlich. Auch im Rahmen der Ausbildung zum Notfallsanitäter erfährt dieses methodische Instrument eine noch größere Bedeutung.

Eine konsequente Strukturierung gewährleistet dabei zum einen, dass alle wesentlichen Punkte besprochen werden, und zum anderen den ökonomischen Umgang mit Ressourcen wie Zeit und Energie.

In dieser Veranstaltung wird gemeinsam ein Leitfaden entwickelt, der für Nachbesprechungen von Routineeinsätzen wie auch von komplexerem Einsatzgeschehen hilfreich sowie schnell und einfach handhabbar ist.

Mittels Fallbeispielen wird die praktische Umsetzung erprobt. Hier werden auch weitere wichtige Kompetenzen, z.B. Gesprächsführung und Visualisierung von Besprechungsinhalten, die für gelungene Einsatznachbesprechungen von Bedeutung sind, thematisiert und durch Übungen optimiert.