Rettungsdienst und Katastrophenschutz

Einheitsführer im Rettungshundewesen

18752

Die integrierte Führungsausbildung des ASB bereitet auf die qualifizierte Wahrnehmung von Führungsaufgaben im Hilfeleistungssystem vor, insbesondere auf die Führung von Einheiten des Sanitäts- und Betreuungsdiensts.

Die Ausbildung zum "Einheitsführer im Rettungshundewesen" trägt den besonderen Bedingungen und Anliegen der Führer von Rettungshundezügen Rechnung und wurde als spezielle Führungsausbildung für diesen Bereich konzipiert. Neben der Suche nach Einzelpersonen wird der kompetenten Führung von Rettungshundeeinheiten auch bei der Bewältigung von Großschadenslagen - eingefügt in einen größeren Organisationsrahmen - besonderes Gewicht beigemessen. Hierbei werden auch die Bedeutung der Zusammenarbeit mit anderen Fachdiensten sowie das Verständnis für die jeweiligen Führungsaufgaben thematisiert und reflektiert.

Angestrebt wird, dass jeder Zugführer/Staffelleiter im Rettungshundewesen bzw. Vertreter in dieser Funktion im ASB über eine solche Ausbildung verfügt. Dies soll eine noch qualifiziertere Führungsarbeit gewährleisten und als Grundlage für ein gemeinsames Führungsverständnis im Verband dienen. Die Teilnehmer werden Grundlagen des Führens in der Gruppe erarbeiten und durch praktische Übungen anwenden lernen. Hierbei können sie ihre persönlichen Führungskompetenzen reflektieren und erweitern.

Modul 1 - 27./28.10.2018

Seminarbeginn: 09:00 Uhr / Seminarende: 18:00 Uhr

Modul 2 - 17./18.11.2018

Seminarbeginn: 09:00 Uhr / Seminarende: 16:30 Uhr

1. Wochenende

27.10.2018 - 28.10.2018

  • Führungslehre nach DV 100 SKK
  • Führungssystem, Führungsorganisation, Führungsvorgang, Führungsmittel
  • Lagekarte und Dokumentation, DV 102 SKK
  • Rechtliche Vorgaben und Versicherungsschutz

2. Wochenende

17.11.2018 - 18.11.2018

  • Organisation von Einsatzstellen im Sucheinsatz
  • Organisation von Rettungshundezügen
  • Gefahren der Einsatzstelle für RH-Teams
  • Zwischenmenschliche Kommunikation