Pflege und Betreuung

Multiplikatorenschulung "demenz-balance-Modell®"

18475

Innenwelten der Demenz verstehbar vermitteln

Dem "demenz-balance-Modell"® liegt der Gedanke zu Grunde, dass es, um Menschen mit Demenz angemessen betreuen zu können, eine persönliche Konfrontation und Auseinandersetzung mit dem Thema Demenz braucht.

Das "demenz-balance-Modell"® ermöglicht den Teilnehmenden, durch die Methode der Selbsterfahrung, die unterschiedlichen Gefühle und Bedürfnisse in den verschiedenen Phasen einer demenziellen Erkrankung nachzuempfinden. Sie sind dadurch sensibilisiert, zu in der Betreuung und Pflege relevanten Themen wie Haltung, Empathie und dem personenzentrierten Ansatz von Kitwood zu arbeiten.

Durch die Arbeit mit dem "demenz-balance-Modell"® erleben die Teilnehmenden, wie durch die vielfältigen Beeinträchtigungen aufgrund der demenziellen Erkrankung das ausbalancierte Identitätsgefüge einer Person aus dem Gleichgewicht gerät. Sie erfahren, wie schwierig - ja unmöglich - es für Demenzkranke ist, im Verlauf der Erkrankung aus eigener Kraft ein Gegengewicht zu den fortschreitenden Verlusten zu schaffen und sich neuen Situationen anzupassen.

Das "demenz-balance-Modell"® verdeutlicht den Teilnehmenden, wie sehr die Lebensqualität von Menschen mit Demenz von dem Bemühen abhängig ist, die entstandenen Verluste des Kranken durch angemessene Verhaltens- und Handlungsweisen der Pflegenden und anderer Begleiter auszugleichen.

Im Anschluss an die Arbeit mit dem "demenz-balance-Modell"® sind die Teilnehmenden motiviert, neue Zugänge zu alltagstauglichen Maßnahmen, Haltungen und Konzepten, die für Menschen mit Demenz angemessen sind, zu entwickeln.

  • Erleben, Ermessen und Reflektieren des 16- und 17teiligen "demenz-balance-Modell"®
  • Reflexion der Effekte und Einsatzmöglichkeiten beider Modelle
  • Detaillierte methodisch-didaktische Anleitung für den Einsatz des "demenz-balance-Modell"® inclusive Handbuch, Seminarkonzept und Arbeitsmaterialien
  • Entwicklung einer Seminarablaufplanung für den individuellen Einsatz des "demenz-balance-Modell"®

Nach Abschluss der Multiplikatorenausbildung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat, welches sie berechtigt, das "demenz-balance-Modell"® in der Aus-, Fort- und Weiterbildung eigenständig zu nutzen.

Darüber hinaus haben die Teilnehmenden nach Abschluss der Multiplikatorenausbildung die Berechtigung, auf einem geschützten Anwenderbereich auf eine Vielzahl didaktischer Materialien für die Arbeit mit dem "demenz-balance-Modell"® zuzugreifen.