Pflege und Betreuung

Gerontopsychiatrische Basisqualifikation

18450

Teil 2: Umgang mit schwierigen Situationen

In diesem Seminar geht es um eine Erweiterung Ihrer Kenntnisse zum Umgang mit psychisch kranken Menschen. Lassen Sie uns gemeinsam schauen, welche Interaktionen eine „gesunde“ Beziehungsgestaltung in Ihrer Arbeit ermöglicht haben und welche Sie besonders gefordert haben.

Der Schwerpunkt liegt dieses Mal auf dem sogenannten herausfordernden Verhalten und dem Umgang der pflegenden oder betreuenden Person damit. Das Milieu, in dem die Pflege- bzw. Betreuungsleistung erbracht wird, spielt ebenfalls bei der Analyse der Situation eine Rolle.

  • Verstehen der speziellen Symptomatik und ihre Auswirkungen der gerontopsychiatrischen Krankheitsbilder: Demenz, Delir, Depression auch als bipolare Störung, Schizophrenie, Suchterkrankung
  • Psychisch kranke Bewohner/innen / Klient/innen – Was hat sich für mich in der Pflege und Begleitung verändert?
  • Besonderheiten des Umgangs mit psychisch kranken Menschen, Fremdgefährdung und Selbstgefährdung, „Krisenintervention“
  • Psychopharmaka
  • Meine Rolle als Multiplikator im Team zur konstruktiven Gestaltung von Arbeit mit „schwierigen“ Klienten
  • Zusammenarbeit mit Angehörigen von psychisch kranken Bewohnerinnen/Bewohner, Klientinnen/Klienten