Pflege und Betreuung

Basale Stimulation in der Pflege

18426

Basisseminar

Basale Stimulation ist ein Konzept zur Förderung von Menschen, die eingeschränkt sind in ihrer Wahrnehmungsfähigkeit, Bewegung und Kommunikation. Unruhe, Rückzug oder Desorientierung sind oft Folgen von Wahrnehmungsveränderungen. Ursachen hierfür können z.B. Demenz, Immobilität, neurologische Erkrankungen oder Schmerzen sein.

Basale Stimulation ermöglicht hilfsbedürftigen Menschen, sich und ihre Umwelt besser wahrzunehmen. Über basal stimulierende Angebote erfahren sie Orientierung im eigenen Körper und entwickeln mehr Vertrauen zu ihrer Umgebung. Die stimulierenden Maßnahmen können ohne zusätzlichen Zeitaufwand in die tägliche Pflege integriert werden oder bieten Betreuungskräften viele Möglichkeiten für die Einzelbegleitung.

Inhalte:

  • Einführung in das Konzept der Basalen Stimulation
  • Vorstellung der verschiedenen Wahrnehmungsbereiche
  • Begleitung über Berührung, Atmung, minimale Bewegung
  • Vorbereitende Maßnahmen zur Mobilisation und Lagerung
  • Wahrnehmungsfördernde Ausstreichungen und Waschungen
  • Nonverbale Kommunikation für wahrnehmungseingeschränkte Menschen
  • Atemstimulierende Einreibung (ASE)
  • Unterstützung beim Essen und Trinken
  • Fallbesprechungen