Kinder- und Jugendhilfe

Psychomotorik

17405

Die Einheit seelischer und körperlicher Vorgänge in der Bewegung und die Orientierung an den Stärken bilden den Ausgangspunkt der Psychomotorik. Sie setzt an den Stärken der Kinder an und verfolgt das Ziel, sie bei der Entwicklung eines positiven Selbstkonzeptes zu begleiten. Als pädagogisch-therapeutisches Konzept ist die Psychomotorik seit einiger Zeit ein, auch in Regelkindergärten, geschätztes Angebot. Durch interessante Spielideen und vielfältige Materialien treten die Kinder zunehmend miteinander in Kontakt. Mögliche Unterschiede im Alter, Entwicklungsstand, in sozialer oder kultureller Herkunft können dabei leicht überwunden oder sogar als Bereicherung erlebt werden. Die hohen Ziele der Integration und Inklusion können auf diese Weise „spielerisch leicht“ angesteuert werden.

Die Psychomotorik berücksichtigt entwicklungspsychologische Forschungsergebnisse und eröffnet Kindern darüber hinaus vielfältige emotionale, soziale und kognitive Entwicklungsmöglichkeiten. Über den engen Zusammenhang von Bewegung und Sprache wird ein zentraler Beitrag zur alltagsintegrierten Sprachförderung geleistet. Da psychomotorische Angebote in Gruppen durchgeführt werden, erwerben Kinder wichtige soziale Verhaltensweisen wie Toleranz, Rücksichtnahme und Kooperation.

Dreh- und Angelpunkt dieser Zusatzqualifikation ist der Spaß, mit dem Sie selbst Psychomotorik erleben. So können Sie Ihre eigene Freude später auch authentisch an die Kinder in Ihrer Einrichtung weitergeben.

Modul 1

27.11.2017 - 01.12.2017

  • Grundlagen der Gestaltung psychomotorischer Praxis
  • Umgang mit Alltagsmaterialien, Standardgeräten und psychomotorischen Spielgeräten
  • Die Bedeutung des Spiels in der Psychomotorik
  • Die Bewegungsbaustelle/Bewegungslandschaft

Modul 2

29.01.2018 - 02.02.2018

  • Die Entwicklung der kindlichen Wahrnehmung
  • Störung der Wahrnehmung/psychomotorische Wahrnehmungsförderung
  • Ringen und Raufen mit Kindern
  • Wie Kinder ins Gleichgewicht kommen/ Sensorische Integration

Modul 3

14.05.2018 - 18.05.2018

  • Elterngespräche als Chance
  • Bewegung und Sprache
  • Einführung in die Motodiagnostik
  • Psychomotorische Förderdiagnostik heute
  • Beobachtung und Dokumentation in Kindertagesstätten

Modul 4

03.09.2018 - 07.09.2018

  • Wilde Kerle – freche Gören. Psychomotorischer Umgang mit Aggression
  • Bewegungsorientierte Förderung aufmerksamkeitsgestörter und hyperaktiver Kinder
  • Psychomotorische Arbeit mit übergewichtigen Kindern
  • Entwicklung und Durchführung eigener psychomotorischer Förderkonzepte