Pflege und Betreuung

Menschen mit weit fortgeschrittener Demenz angemessen betreuen

17350

Bei der Pflege und Betreuung von Menschen, deren Demenz weit fortgeschritten ist, ergeben sich oft Situationen, die Verunsicherung auslösen: Welche Reaktion spricht für Wohlbefinden und wie ist Unwohlsein erkennbar? Welches Angebot ist angemessen? Wie können wir verhindern, dass diese Menschen übersehen werden, weil sie leise sind? Wie können die Angehören in dieser Phase unterstützt werden?

Während der zweitägigen Fortbildung stehen die Bedürfnisse der Menschen, die nur noch wenige kognitive Ressourcen haben und die nicht mehr in der Lage sind, verbal zu kommunizieren, im Mittelpunkt. Die nonverbale Kommunikation, Möglichkeiten der Berührung, angemessene Angebote und das Erkennen von Wohlbefinden werden die Schwerpunktthemen sein.

Inhalte der Fortbildung:

  • Angeleitete Selbsterfahrung mit dem „demenz-balance-Modell“©
  • Lebensqualität und Wohlbefinden erkennen
  • Nonverbal kommunizieren
  • Sinnvolle sensorische Angebote
  • Praxisreflexion durch kollegiale Fallarbeit