Pflege und Betreuung

Handlungskompetenzen fördern

17342

Umgang mit herausforderndem Verhalten bei Menschen mit Demenz

Herausforderndes Verhalten zu verstehen und zu begleiten ist eines der schwierigsten Handlungsfelder in der Begleitung von Menschen mit Demenz. Angemessen darauf zu reagieren, ist immer der Erfolg des gesamten Teams. Frühe Warnzeichen können erkannt, aus kritischen Situationen kann gelernt werden, um für künftige Situationen eine wirksame Umgehensweise abzustimmen und weiterzuentwickeln. Dazu ist auch das Management gefragt. Mitarbeiter brauchen einen verlässlichen Rahmen und Unterstützung für ihr Handeln.

In diesem Seminar werden Sie herausforderndes Verhalten aus der Perspektive der Person mit Demenz erleben können. Sie werden verstehen, welche Bedürfnisse hinter dem Verhalten stecken und Ihr eigenes Verhalten reflektieren. Ebenso werden die "Rahmenempfehlungen zum Umgang mit herausforderndem Verhalten bei Menschen mit Demenz in der stationären Altenhilfe" des Bundesministeriums für Gesundheit ein Thema sein

  • Arbeit mit dem "demenz balance-Modell" © Barbara Klee-Reiter
  • Rahmenempfehlungen im Umgang mit herausforderndem Verhalten
  • Verschiedene Assessmentinstrumente zur Erfassung und Dokumentation
  • Kriseninterventionsmöglichkeiten
  • Reflexion der Rahmenbedingungen sowie der Möglichkeiten und Grenzen im Umgang mit herausforderndem Verhalten