Pflege und Betreuung

Motogeragogik

17343

Ganzheitliche Bewegungsarbeit mit alten Menschen

Unter „Motogeragogik“ versteht man ein erlebnisorientiertes, ganzheitliches Konzept der Persönlichkeitsbildung und -förderung durch Bewegung im Alter. Dieser wissenschaftlich begründete und praxiserprobte Ansatz ist auf die besonderen Bedürfnisse hochaltriger Bewohner (mit und ohne demenzielle Veränderungen) zugeschnitten. Die Ressourcen des Einzelnen erhalten Anregungen und Impulse durch die Erfahrungsfelder: Körpererfahrung, Wahrnehmung, Bewegungsfähigkeit/Rhythmik, Entspannung, Gemeinsames Tun (Spielen, Tanzen, Singen), Sensomotorisches Handeln und Materialerfahrung.

Das Seminar vermittelt den Teilnehmenden eine Vielzahl praktischer Möglichkeiten, wie sie abwechslungsreiche, erlebnisorientierte Angebote machen können, in denen sich die Menschen trotz Einschränkungen autonom, kompetent und selbstwirksam erleben. Dieses Seminar verbindet ideenreich pflegewissenschaftliche Erkenntnisse mit intensivem Praxisbezug.

  • Bedeutung der Bewegung für die Persönlichkeitsentwicklung im Alter
  • Sinnhaftigkeit betreuerischer Angebote: personzentrierte Aktivierung vs. Aktivismus
  • Grundhaltung des "zweckfreien Kontakts"
  • Notwendigkeit eines Erlaubnisklimas
  • Interaktionskompetenzen
  • Umsetzbarkeit im eigenen Praxisfeld